Mail:
Name:
Eintrag:

Gästebuch vergessene-bahnen.de


Datum: 23.05.2016
Name: Silke Has
Eintrag: Ich vermisse seit zwei Jahren neue Berichte, irgendwie. Machen sie nichts mehr oder haben sie keine Zeit mehr. Fände es sehr schade.


Datum: 30.04.2016
Name: Günter
Eintrag: moin aus Ostfriesland,

ich bin beim surfen auf diese Seite gestossen.Ich finde die Berichte sehr spannend, zumal ich mich für alte und nicht mehr vorhandene Nebenbahnen interessiere.Mein Favorit ist die ehemalige Küstenbahn von Jever nach Harlesiel.

Gruss aus dem Norden ;-)
Günter


Datum: 27.03.2016
Name: Marc
Eintrag: Hallo,

in Pfullendorf hat sich wieder einiges im Bereich Bahnhof und mögliche Reaktivierung getan.

Die gesamten Gleise im Bahnhofsbereich und beim Reiffeisenlager sind entfernt worden. Der Bahndamm ist bis 300m vor dem Bahnhof entfernt worden. Auf dem ehemaligen Gleisfeld steht jetzt der Busbahnhof von Pfullendorf und eine Gemeinschaftspraxis.

Die Pläne für die komplette Reaktivierung bis Pfullendorf sind ziemlich weit. Geberit hat angekündigt einen Teil der Reaktivierung mitzufinanzieren und will das Gleis wieder bis ins Werk legen lassen. Andere Firmen haben auch schon ihr Interesse gezeigt.

Meiner Meinung nach könnte man dann auch das Gleis für den Personenverkehr wieder bis zum Bahnhof zu legen und ggf. den Busbahnhof mit einzubinden.

Ich kann dir auch Bilder von der aktuellen Situation in Pfullendorf zuschicken.

Gruß

Marc


Datum: 27.01.2016
Name: Alexander Heinrichs
Eintrag: Hallo und Servus aus Röthenbach!
Vielen Dank für die interessanten Eindrücke. Es hat sich einiges getan um den Bahnhof herum. Wenn Sie Interesse haben, kann ich gerne ein paar aktuelle Fotos machen und Ihnen zur Verfügung stellen. Ein Vergleich wäre bestimmt interessant. Grüße Alexander Heinrichs


Datum: 21.01.2016
Name: Hendrik Hamer
Eintrag: Guten Tag,
Ich sammle Ganzsachen (Briefe oder Ansichtskarten} mit u.a. Bahnstempeln.
Jetzt kann ich mir und anderen ein Bild machen von der Strecke Immelborn-Steinbach.Was eine unglaubliche Arbeit haben Sie geleistet.
Vielen herzlichen dank! aus der Niederlande!


Datum: 18.01.2016
Name: Anonymus
Eintrag: Guten Tag,
ich möchte mich den vielen lobenden Stimmen anschließen, mich als Eisenbahnfreund bei Ihnen für Ihre große Mühe bedanken und Sie zu der gelungenen Arbeit beglückwünschen. Endlich konnte ich herausbekommen, was es mit der Strecke Seebrugg - St. Blasien auf sich hat, die der Brockhaus-Atlas von 1937 enthält, obwohl sie nie fertiggestellt worden ist. Besonders gefällt mir die interaktive Karte auf der Grundlage einer historischen amtlichen Streckenkarte mit den rot dargestellten stillgelegten Strecken. Schade, daß es eine derartige Dokumentation - angesehen von den westlichen Strecken - nicht für die bayerischen Eisenbahnstrecken gibt.
Könnten Sie noch das Ausgabejahr der von Ihnen verwendeten DR- oder DB-Streckenkarte angeben?


Datum: 08.09.2015
Name: Dietmar Würth
Eintrag: Die Bilder über die Wutachtalbahn sind gut geraten. Unter der Eberfinger Brücke ist es leider ziemlich zugewachsen (war am 6.9.2015 vor Ort). Im Bereich des Stühlinger Bahnhofs sieht es jetzt auch deutlich verändert aus. Ein historisches Bild des Stühlinger EG können Sie übrigens im Moment unter http://www.skol.de in der Rubrik "Hochrhein/Stühlingen" einsehen. Der Text bei der Abbildung vom Bhf. Stühlingen ist ein bisschen kurios. Natürlich ist der dort abgebildete, heutige Baumarkt nicht mit dem EG vom Bhf. Stühlingen identisch. Der Bahnhof wurde im Laufe der Jahrzehnte komplett abgetragen. Einzig das Wohnhaus für die Bahnmitarbeiter steht noch an seinem Platz. Der Baumarkt steht auf dem Garten, der sich zwischen Wohnhaus und EG befunden hat.


Datum: 20.08.2015
Name: Michael Glaser
Eintrag: Hallo,

mit ist zugetragen worden, dass es in Bayern mal folgende jetzt stillgelegene Strecke gegeben haben soll:
Von Wolnzach nach Meinburg (in der Nähe von Ingolstadt). In Wolnzach selbst gibt es keinen Hinweis mehr auf die alte Bahn. Aber in Meinburg gibt es eine Bahnhofstraße und sogar eine Pension im alten Bahnhof.
Wenn der Autor dieser Seite mal in dieser Gegend sein sollte, Erkundigungen wären bestimmt sehr interessant.
Eine Zeitzeugin von damals berichtete, dass die Bahn auf dem Berg immer langsam fahren musste, weil unterwegs Fahrgäste auf- und absprangen. Heute undenkbar, damals Realität auf dem Land.
Mit freundlichem Gruß
Michael Glaser


Datum: 16.08.2015
Name: Andreas Winterleitner
Eintrag: Senden - Weißenhorn

Hallo.
Im zuge der Reaktivierungsmaßnahmen o.g. Bahnstrecke wurde im Bereich des BÜ Daimlerstraße (Anschluß Aluschmelze/Bundeswehr) der Anschluß Bundeswehr entfernt und vom Netz getrennt... Das Gelände scheint zurückgebaut worden zu sein, so kann man es zumindest auf Google Satellit erkennen. Dafür scheint aber auf der Strecke ein neuer Anschluß mit Weiche vorbereitet zu sein, um einen geplanten zusätzlichen Anschluß PERI zu installieren, was aber bis dato noch nicht geschehen zu sein scheint. Da ich öfter bei PERI zum laden war wurden mir Gerüchte zugetragen das PERI einen eigenen Containerbahnhof bekommen soll, damit die vielen Fahrten zw Ulm Ubf (Containerterminal) und PERI nicht mehr per Strasse erfolgen müssen.


Datum: 30.07.2015
Name: Michael Wieland
Eintrag: Vielen Dank für die äußerst interessanten und spannenden Reportagen.