Umfrage zu unseren Urlauberangeboten - Ev. Kirchengemeinde Wangerooge


Mail:
Name:
Eintrag:

Hinweis: Ihre Mail-Adresse wird in ihrem Beitrag nicht veröffentlicht


Datum: 28.10.2020
Name: Sylvia und Richard
Eintrag: Das Runde Fenster und der Schriftzug "Raum der Stille" hatten unser Interesse geweckt. Vier Jahre hintereinander jeweils eine Woche im September haben uns der Raum und die Atmosphäre eingefangen und berührt, die Günter Raschen und Tina von Pentz dort geschaffen haben. Die Begegnungen auf Zeit mit den unterschiedlichsten Menschen hatten eine besondere Tiefe und eine natürliche, weil unerzwungene, freigeistige und einander sein-lassende Spiritualität im Miteinander und gegenseitige Achtung stellten sich geradezu wie von selbst ein. Wir gehören keiner Konfession an, üben keine "Religion" im Sinne von "Anhängerschaft" aus und spüren doch eine Verbundenheit und Zuneigung zu dieser kleinen Kirche und der Gemeinde, die uns dort empfangen hat. Mittlerweile ist nicht nur Wangerooge, sondern auch St. Nikolai ein Ort, an den wir immer wieder kehren möchten.


Datum: 28.10.2020
Name: Sylvia und Richard
Eintrag: (Teil2) Wir freuen uns auf weitere Begegnungen mit Tina, werden Günter schmerzlich vermissen und hoffen, auf einen Menschen, der/die ihm "würdig" nachfolgt und auch im zeitlichen Umfang einer "vollen Stelle" seine Liebe zum Leben, den Menschen, der Herzlichkeit und dem Freigeist in diese Gemeinde einbringen kann.

Sylvia und Richard


Datum: 01.10.2020
Name: Hans-Werner Quast
Eintrag: Diese wundervolle Kirche sollte mit einer Vollzeitstelle besetzt bleiben. Auch in der "trüben" Nebensaison ist die Kirche immer voll - leider im Gegensatz zu vielen Gemeinden. Pastor Raschen hat es immer verstanden, die eigene und die Gästegemeinde mit wundervollen Gedanken zu inspirieren, und die vielen engagierten Kirchenmitglieder auf Wangerooge haben stets ein tolles kulturelles Programm anzubieten. Ich komme seit meiner Kindheit nach Wangerooge und habe seither immer -wenn möglich - den Gottesdienst besucht, viele herzliche Menschen kennen gelernt und auch Freundschaften geknüpft. Ich bete, dass dieser Ort der Freude erhalten bleibt und ein/e ebenso inspirierende(r) Nachfolger/in für Herrn Raschen sich finden lässt. HW Quast


Datum: 26.09.2020
Name: Petra Reinken-Umbach
Eintrag: INNENHALT wird hier gegeben und verströmt durch das enorme ELEMENTARE POTENTIAL DER LEBENDIGEN MITWIRKUNGSKRAFT DIESER KIRCHENGEMEINDE, die regelmäßig vielfältige, einzigartige und visionäre Impulse schafft, die - wesentlich durch Tina v. Pentz und Ihr Team - lebendige Gestalt annehmen und Urlaubsgäste wie Inselbewohner neu, flexibel verbinden.

Meine Hochachtung gilt dieser religiösen, gemeinschaftsbildenden Entwicklungsarbeit mit Zukunftscharakter, die zu bewahren, zu stärken und zu fördern vorrangiges Ziel sein sollte.

Mein persönlicher Einsatz wird im Wesentlichen im regelmäßigen jahreszeitlichen Angebot zum MEDITATIVEN KREISTANZ liegen - im Blauen Kloster am MeeresSaum zu tanzen, in der Kirche selbst oder im Raum der Stille. Auch für die bereits bestehenden und zukünftige Projekte engagiere ich mich herzlich gern, denn sie treffen den Wesenskern der zeitgemäßen Glaubensarbeit.


Datum: 26.09.2020
Name: Petra Reinken-Umbach
Eintrag: Alter MIT STAUNENDEN KINDER-AUGEN neu, ganz im Sinne des Schutzpatrons der Kirchengemeinde, dem Heiligen Nikolaus aus Myra. Wir fühlen uns abgeholt in Glaubensfragen -Zeitreise- vom Damals, übers Jetzt ins Zukünftige.

...EIN RASEN-LABYRINTH, dass immer wieder - in etwas anderer Weise gepflegt und begleitet –
zu neuem Leben erwacht und still dazu aufruft, sich einzulassen, die eigene Mitte neu zu finden,
hier auf der Insel Wangerooge, in dieser Kirchengemeinde an, diesem Ort der Glaubens-Kraft.

...DIE BLAUE STUNDE ...BLAUES KLOSTER AM MEER – das sind herzensnahe, tragende Sinnbilder!
besinnlich "INNE HALTEN", sich neu ausrichten, gelingt hier wie an keinem anderen Urlaubsort zuvor.(2.Teil)


Datum: 26.09.2020
Name: Petra Reinken-Umbach
Eintrag: Mehrmals im Jahr lockt uns die spezielle Insel-Atmosphäre als Ehepaar und in familiären sowie freundschaftlichen Konstellationen nach Wangerooge - und jedes Mal zieht es uns zur Einkehr und Besinnung in die St. Nikolai-Kirchengemeinde!

...angefangen hat es mit der FASZINATION DES RUNDFENSTERS im Klockhaus und dem Schriftzug RAUM DER STILLE auf dem Dach, die mich als Seminar-Leiterin für meditativen Kreistanz damals beim ersten Besuch ANDÄCHTIG STEHEN BLEIBEN lies!

...DIE MAGNETISCHE ANZIEHUNGSKRAFT DES PLATZES: ST. NIKOLAI-KIRCHE mit GEMEINDEHAUS, INSEL-LEUCHTTURM, LABYRINTH und PARK setzt ihre intensive Wirkung fort –
attraktive Angebote mit offenem Weltgeist, am Puls der modernen Zeit - einladend, ansprechend...
eine Kirche, in der wir als Projekt liebevoll aufgestellte Bilderbücher finden, 1-2 in jeder Bank.
Wir lesen uns ein, sind tief berührt - verweilen hier in besinnlicher Stille über eine Stunde!
entdecken die Facetten spiritueller Weitsicht im gestandenen Alter neu(1.Teil)


Datum: 25.09.2020
Name: Sabine Kluger
Eintrag: Seit unzähligen Jahren komme ich nach Wangerooge und mit Regelmäßigkeit besuche ich gern die EV.Nikolai-Kirche mit ihren wunderbaren Konzerten, die mich sehr bereichern. Ebenso den Raum der Stille mit seinem Yogaangebot habe ich für mich entdeckt und weiterempfohlen.
Ich wünsche mir dauerhaft geöffnete Kirchenräume um immer wieder dort in Stille einkehren zu können, mit einem vielseitigen und bunten Angebot und Programm.


Datum: 25.09.2020
Name: Ulrike Buchholz
Eintrag: ...kleiner Fehler beim Abschicken des letzten Beitrages... hier kommt noch der Schluss:

...Ob die Gabe an jemanden weitergegeben wird ?
Möge es möglich sein.

Möge die Gemeindearbeit (vor Ort und an den Gästen) erhalten bleiben können und weiter gute Inspiration erfahren.
Viel Kraft und Segen für alle Beteiligten und weise Entscheidungen der Kirchenleitung und eine geglückte Wahrnehmung der dortigen Situation !

Ulrike mit Familie


Datum: 25.09.2020
Name: Ulrike Buchholz
Eintrag: Seit 7 Jahren sind wir regelmäßig auf der Insel und genossen sehr die ansprechenden Gottesdienste von Günther Raschen. Die etwas freiere Form, die anschauliche Art der Predigt und das familiäre Miteinander (z. Bsp. sich gegenseitig zu begrüßen und kurz miteinander zu reden) haben auch unsere Kinder genossen. Außerdem durften die jüngeren Kids einfach vorne im Altarraum liegen und schöne Bücher anschauen. Die Idee der blauen Stunde ist wunderbar und die Konzerte in der Kirche sind bei uns auch sehr beliebt. Das Erzählen beim Kirchenkaffee war inspirierend. Mein Mann war dieses Jahr fast immer bei der abendl. Meditation dabei und konnte super entspannen.
Danke für alles. Es hat uns gut getan! Danke für die offene Tür und Danke für die viele viele Zeit die Tina in die Gäste- Gemeindearbeit investiert hat. Wer kann das in so einer wunderbaren Geduld und Engagement weiter führen ??
Und wer wird es schaffen, wenn Günther Raschen weg ist, unsere Seelen zu berühren? Ob die Gabe an jemanden w


Datum: 24.09.2020
Name: Marion Nöthen-Rychlik
Eintrag: Ein wenig Gemeinde mitgestalten, und wer weiß, vielleicht dem Glauben wieder näher rücken ...
denn " zu glauben ist schwer (für mich)...nichts zu glauben ist unmöglich."

In der Nikolaigemeinde beginne ich zu begreifen, dass Kirche und Glauben zusammen geht, dass Kirche Spaß macht, dass Kirche erdet ... so geht Kirche !

Bitte behalte mich im Verteiler.

Ganz liebe Grüße an Dich, wir sehen uns im September sicher, Heinz-Peter und ich sind vom 12.9.-26.9.20 auf der Insel,


Marion